Melden Sie sich für unseren
Newsletter an

DAPP
VanEck Vectors Digital Assets Equity UCITS ETF

Zusammenfassung der Wertpapierleihe

Für VanEck Vectors UCITS ETFs wenden wir keine Wertpapierleihe an.

Informationen zur Wertpapierleihe


VanEck Vectors UCITS ETFs können Wertpapiere ausleihen, um einen zusätzlichen Ertrag zu erzielen und gegebenenfalls die Aufwendungen zu senken. Die Nettoerlöse von VanEck Vectors UCITS ETFs durch die Wertpapierleihe werden dem betreffenden ETF nach Abzug der fälligen Gebühren für den Vermittler der Leihe zugeteilt.

Wertpapierleihe ist eine gängige Praxis, bei der Wertpapiere von einem Ausleihenden („Fonds”) an eine Drittpartei („Ausleiher”) verliehen werden. Im Gegenzug hinterlegt der Ausleihende Sicherheiten – normalerweise liquide Mittel oder Staatsanleihen – in Höhe von mindestens 100 % des Werts der geliehenen Wertpapiere. Über die Laufzeit der Ausleihe erhält der Fonds alle Zinsen oder Dividenden, die für die geliehenen Wertpapiere fällig werden. Der Ausleihende bezahlt außerdem eine Gebühr sowie alle Zinsen, die für die Investition der liquiden Sicherheit gezahlt wurden.

Das Hauptrisiko beim Verleihen von Wertpapieren besteht darin, dass ein Ausleihender die geliehenen Wertpapiere nicht zurückgeben kann. Wenn dieser Fall eintritt und der Wert der einbehaltenen Sicherheit die Kosten für den Wiedererwerb der Wertpapiere nicht überschreitet, kann der Fonds wegen des Ausfalls einen Verlust erleiden. Dieses und andere Risiken werden im Verkaufsprospekt ausführlicher beschrieben.