In Gold investieren durch Gold Aktien

Den Anlegern ist bekannt, dass es zwei Hauptmethoden gibt, um ein Engagement in Gold zu erwerben. Die erste besteht darin, das Edelmetall direkt zu erwerben, indem man Goldbarren, Schmuck und andere aus Gold hergestellte Gegenstände kauft. Die zweite besteht darin, in Gold Aktien zu investieren, die sich mit der Gewinnung und Verarbeitung von Gold beschäftigen.

Beide Produkte von VanEck bieten Anlegern die Möglichkeit, zu relativ geringen Kosten und auf diversifizierte Weise in den Goldminensektor einzusteigen. So wird vor allem ein reines Engagement in Unternehmen garantiert, die in der Goldexploration, -förderung und -raffination tätig sind.

VanEck bietet Anlegern die folgenden zwei Optionen:

x
x

Quelle: Bloomberg, VanEck.

Alle Angaben zur Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse dar. Die künftige Wertentwicklung könnte besser oder schlechter sein als die derzeitige Wertentwicklung. Die Kapitalrenditen können schwanken. Daher können die Anteile der Anleger bei der Rückzahlung einen höheren oder niedrigeren Wert als ihre ursprünglichen Kosten haben.

Vorteile und Risiken einer Investition in Gold Aktien

Die Anlage in Gold Aktien kann eine gute Möglichkeit sein, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen und sich gleichzeitig vor der Inflation zu schützen, die in letzter Zeit ein besonders aktuelles Thema ist.

Gold schützt die Anleger seit jeher vor Inflation. In Zeiten wie diesen, in denen eine Kombination von Faktoren zu einem noch nie da gewesenen Preisanstieg führt, hat dieses Edelmetall seinen Wert angesichts der erheblichen Rückgänge bei anderen Anlageklassen und des Kaufkraftverlusts der Verbraucher gut gehalten. Allerdings muss unbedingt beachtet werden, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Entwicklungen in der Vergangenheit auch in der Zukunft wieder eintreten.

Unternehmen aus dem Goldminensektor zahlen Dividenden. Neben einer möglichen Rendite auf den Aktienkurs bietet diese Anlage daher auch die Möglichkeit, ein regelmäßiges Einkommen durch Dividenden zu erzielen. Insbesondere beim VanEck Gold Miners UCITS ETF, der sich aus den reifsten und stabilsten Unternehmen zusammensetzt, lag die Dividendenrendite im letzten Jahr stets bei mindestens 2%. Diese Rendite (oder eine positive Rendite) kann für die Zukunft nicht garantiert werden.

Vergleich der Dividendenrendite (vierteljährlich)

Quelle: Bloomberg, VanEck, Daten aktualisiert am 19. August 2022.

In Zeiten, in denen der Wert des Goldes gestiegen ist, haben die Unternehmen des Goldminensektors traditionell höhere Renditen erzielt als das Gold selbst. Der Grund dafür ist, dass die von ihnen genutzte finanzielle Hebelwirkung wie ein Multiplikator auf die Rendite wirkt. Dies gilt natürlich sowohl für Bären- als auch für Bullenmärkte, und zwar vor allem für junge Unternehmen.

Der Goldminensektor und die von VanEck ausgewählten Unternehmen bieten gute finanzielle Bedingungen und attraktive Bewertungspreise im Vergleich zu früheren Niveaus. Die folgenden Grafiken zeigen die Entwicklung von zwei Kennzahlen zum Bewertungspreis: KGV und KCV von 2017 bis heute für beide ETFs. Auch wenn die Bewertungspreise im Vergleich zu früheren Niveaus attraktiv sind, bedeutet dies nicht unbedingt, dass sie zu einem angemessenen oder niedrigen Preis gehandelt werden.

Historisches KGV des Goldminen-ETF

Quelle: Bloomberg, VanEck, Daten aktualisiert am 24. August 2022.

Historisches KCV des Goldminen-ETF

Quelle: Bloomberg, VanEck, Daten aktualisiert am 24. August 2022.

Wesentliche Risikofaktoren

Icon

Der Fonds reagiert auf Veränderungen in Bezug auf die allgemeinen Bedingungen für Gold- und Silberförderunternehmen, und seine Wertentwicklung hängt in größerem Ausmaß von diesen allgemeinen Bedingungen ab.

Icon

Die Wertpapiere kleinerer Unternehmen können volatiler und weniger liquide sein als jene großer Unternehmen. Kleinere Unternehmen können im Vergleich zu größeren eine kürzere Unternehmenshistorie, geringere finanzielle Ressourcen, eine geringere Wettbewerbsfähigkeit und eine weniger diversifizierte Produktpalette aufweisen. Sie können bei Marktdruck anfälliger sein, und der Markt für ihre Wertpapiere ist mitunter kleiner. 

Icon

Unternehmen, die in der Förderung und im Vertrieb von Grundstoffen tätig sind, können von Veränderungen in Mitleidenschaft gezogen werden, so bei Weltereignissen, Veränderungen der politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten, politischen Maßnahmen im Bereich Energiesparen und Umweltschutz, Volatilität der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen, Einführung von Einfuhrkontrollen, stärkerem Wettbewerb, Erschöpfung der Ressourcen sowie bei Ereignissen in Bezug auf Arbeitgeber-/Arbeitnehmerbeziehungen. 

Icon

Der Wert der Anlagen sowie der Ertrag aus ihnen, und damit der Wert von und der Ertrag aus den Anteilen, können sowohl steigen als auch fallen, und ein Anleger erhält unter Umständen das angelegte Geld nicht zurück. Das Exposure der ETFs basiert auf der Wertentwicklung der Indexkomponenten, die ihrerseits von den allgemeinen (negativen sowie positiven) Marktveränderungen beeinflusst werden. Die Kurse der Wertpapiere in den Fonds unterliegen den Risiken, die mit Anlagen auf dem Wertpapiermarkt verbunden sind, einschließlich Risiken in Verbindung mit den allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, und es kann zu einem plötzlichen und unvorhersehbaren Kursrückgang kommen. Eine Anlage in die Fonds kann mit finanziellen Verlusten verbunden sein. 

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage: