REIT ETF

ISIN: NL0009690239

  • Ein REIT ETF investiert in Real Estate Investment Trusts, d. h. in steuerlich transparente Immobilieninvestmentgesellschaften
  • Unseres Wissens nach gibt es in Europa keine reinen REIT ETFs
  • Jedoch gibt es mehrere Immobilien-ETFs, die sowohl in REITs als auch in normale Immobiliengesellschaften investieren
  • Ein solcher Immobilien-ETF ist der VanEck Global Real Estate ETF, derzeit einer der kosteneffizientesten Immobilien-ETFs in Europa

Risiko: Sie können aufgrund des Aktienmarktrisikos und des Branchenkonzentrationsrisikos, wie im Hauptrisikofaktoren, KID und Prospekt beschrieben, Geld verlieren. Auch ein Totalverlust Ihrer Anlage kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Was ist ein REIT ETF?

Ein REIT ETF investiert in REITs, d. h. in steuerlich transparente Immobilieninvestmentgesellschaften.

Was ist ein REIT?

Ein REIT ist ein rechtliches Vehikel, das speziell für Investitionen in Immobilien entwickelt wurde. REITs wurden erstmals 1960 in den USA eingeführt, um Privatanleger zu ermutigen, über Aktien oder Anleihen in Immobilien zu investieren. Früher konnten es sich in der Regel nur vermögende Anleger leisten, in Immobilien zu investieren, da dafür Gebäude gekauft werden mussten.

Was sind die Merkmale von REITs?

Seit 1960 haben immer mehr Länder REIT-Systeme wie in den USA eingeführt. Die lokalen Besonderheiten sind unterschiedlich, aber die meisten REIT-Systeme haben Folgendes gemeinsam:

Wie viele REITs gibt es?

Nach Angaben der European Real Estate Association (EPRA) gab es im März 2022 insgesamt 924 REITs, gegenüber 791 im Juni 2017. In den meisten Regionen ist die Zahl der REITs in den letzten Jahren gestiegen, da mehr Länder REIT-Systeme eingeführt haben. Eine bemerkenswerte Ausnahme ist Nordamerika, wo Fusionen und Akquisitionen zu einer geringeren Anzahl größerer REITs geführt haben. Häufig entstehen neue REITs, wenn große Immobilienentwickler wie Blackstone einen Teil ihres Vermögens an die Börse bringen.

Quelle: EPRA

In der folgenden Tabelle ist für jedes Land angegeben, wann ein REIT-System eingeführt wurde:

swipe
1960 USA
1969 Niederlande
1969 Neuseeland
1969 Taiwan
1971 Australien
1993 Brasilien
1993 Kanada
1995 Belgien
1995 Türkei
1999 Griechenland
1999 Singapur
2000 Japan
2001 Südkorea
2003 Frankreich
2003 Hongkong
2005 Bulgarien
2005 Malaysia
2005 Thailand
2006 Dubai
2006 Israel
2007 Deutschland
2007 Italien
2007 Vereinigtes Königreich
2008 Pakistan
2009 Costa Rica
2009 Finnland
2009 Spanien
2010 Mexiko
2010 Philippinen
2011 Ungarn
2013 Irland
2014 Indien
2014 Kenia
2015 Bahrain
2015 Vietnamkrieg
2016 Saudi-Arabien
2018 Oman
2019 Portugal
2020 Sri Lanka
2021 China

Quelle: NAREIT, https://www.reit.com/sites/default/files/2022-02/2022-Global-REIT-Brochure.pdf

Welche Arten von REIT ETFs gibt es?

Grob gesagt gibt es zwei Arten von Reits zur Unterscheidung:

  • sektorspezifische
  • allgemeine



Innerhalb der sektorspezifischen REIT ETFs unterscheiden wir:

  • Wohn-Immobilien ETFs
  • Büro-Immobilien ETFs
  • Gewerbe-Immobilien ETFs
  • Hotel-Immobilien ETFs
  • Gesundheitssektor-Immobilien ETFs
  • Einzelhandels-Immobilien ETFs

Risiken

Die Anlage kann mit Risiken verbunden sein. Dazu zählen:

Icon

Wenn zu viele in einen einzigen Sektor investiert wird, wird ein Portfolio zu stark von den zugrunde liegenden wirtschaftlichen oder politischen Faktoren abhängig.

Weitere Informationen über Risiken erhalten Sie im Abschnitt „Risikofaktoren“ des betreffenden Fondsprospekts, der verfügbar ist unter: www.vaneck.com.

Kann ich in einen reinen REIT Fonds investieren?

Im Gegensatz zu den USA gibt es in Europa unseres Wissens nach keine reinen REIT ETFs. Alle europäischen Immobilien-ETFs investieren einen Teil ihres Portfolios in Nicht-REIT-Immobilienwerte, da es aufgrund der Fragmentierung Europas kein einheitliches REIT-System gibt. Das bedeutet, dass es weniger REITs gibt und reine REIT Fonds einige der interessantesten Immobilienwerte ausschließen würde.

So ist beispielsweise der VanEck Global Real Estate ETF zu 73% in REITs investiert, die restlichen 27% in einfache Immobilienwerte1. Außerdem tragen Investitionen außerhalb des REIT-Universums zur Risikodiversifizierung bei. Beispiele für Nicht-REIT-Werte im VanEck Global Real Estate ETF sind:

  • Vonovia SE, ein großes deutsches Wohnimmobilienunternehmen. Nach deutschem Recht können Wohnimmobiliengesellschaften keine REITs sein.
  • Mitsubishi Estate Co. Ltd, ein diversifiziertes japanisches Immobilienunternehmen, das auch in der Immobilienentwicklung tätig ist.
  • Castellum AB, eine schwedische Immobilieninvestmentgesellschaft. In Schweden gibt es kein REIT-System.

1 Stand der Daten: 10. Juni 2022.

VanEck Global Real Estate UCITS ETF

ISIN: NL0009690239


  • 100 Immobilienaktien
  • 73% REITs und 23% Nicht-REITs
  • Global diversifiziert
  • Halbjährliche Neugewichtung
  • 0,25% Gesamtkostenquote (TER)

Risk indication: 6 out of 7

Niedrige Risiken: Üblicherweise niedrigere Erträge

Hohe Risiken: Üblicherweise höhere Erträge

Mehr ETFs entdecken

Mehr ETFs

Warum in ETFs von VanEck investieren?

  • Seit unserer Gründung im Jahr 1955 waren wir stets federführend in Sachen Innovation und haben unseren Investoren Zugang zu neuen Möglichkeiten wie Goldfonds, Schwellenländerfonds und ETFs verschafft.
  • Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen. Dadurch können wir uns auf die langfristigen Interessen unserer Kunden konzentrieren.
  • Unsere ETFs sind transparent: Sie erwerben ihre Basiswerte (keine synthetische Replikation). Es werden keine Wertpapiere verliehen.*
* Dies gilt nur für die europäischen ETFs von VanEck.
click-to-view-youtube-video
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage: